Was ist Hypnosetherapie?

Die therapeutische Hypnose nach OMNI wird zur Behandlung emotionaler und körperlicher Themen eingesetzt. Sie ermöglicht eine schnelle, tiefgreifende und nachhaltige Veränderung. Der Klient findet in der Hypnosetherapie selbst den Weg, um tief verankerte Blockaden, negative Glaubenssätze und Verhaltensmuster zu verändern.

ohtcsbvh

zertifikat

Ablauf einer Hypnose-Therapiesitzung

sessel

Die erste Hypnose-Therapiesitzung dauert ca. 2-4 Stunden. Sie beinhaltet ein ausführliches Gespräch zur Situation des Klienten sowie den folgenden Ablauf der Sitzung

Ein bequemer Sessel steht bereit. Es folgt die Einleitung der Hypnose, die zur tiefen Entspannung führt. Die Aufmerksamkeit richtet sich immer stärker nach innen und ist vergleichbar mit dem Sehen eines spannenden Filmes, bei dem man alles um sich herum vergisst.

Die Zeit, die der Klient in der Hypnose verbringt, dauert ca. 1-2 Stunden.

Viele Beschwerden können sich bereits nach der ersten Sitzung stark verbessern.

Komplexe Themen benötigen jedoch ca. 3-4 Sitzungen. Eine Folgesitzung dauert ca. 90 Minuten.

Behandlungsgebiete

  • Ängste und Phobien
  • Umgang mit Stress
  • Burn-out und Depression
  • Psychosomatische Beschwerden wie z. B. Schmerzen, Schlafstörungen, Gewicht
  • Autoimmunerkrankungen
  • Begleitung bei Krebstherapie, auch für Angehörige
  • Trauma wie z.B. bei Gewalterfahrungen oder Unfälle
  • Süchte wie z.B. Rauchen, Alkohol, Zucker etc.
  • Selbstbewusstsein, Lebensfreude

90-95 % unseres Verhaltens im Alltag werden laut Studien vom Unterbewusstsein gesteuert. Wir können also bewusst und willentlich unser Leben nur zu ca. 10% beeinflussen. Deshalb ist es so schwierig, Gewohnheiten wie z.B. eine ungesunde Ernährung bewusst und nachhaltig zu verändern.

In den meisten Fällen weiss der Mensch, warum und wie er etwas verändern sollte. Aber der bewusste, willentliche Zugang führt langfristig kaum zu den gewünschten Veränderungen.
Man fühlt sich oft machtlos gegen die ablaufenden Muster. Dies gilt auch für Ängste, Traumata, Depression, Zwang, Schlafstörungen etc. Psychosomatische Erkrankungen und auch körperliche Schmerzen können stark gebessert werden, wenn deren Auslöser im Unterbewusstsein gelöst sind.

Hypnose ist ein Trance ähnlicher Zustand, wie z.B. in der Meditation, beim Lesen eines Buches oder bei vielen «automatisch» ablaufenden Tätigkeiten wie z.B. Auto fahren.

Die Einleitung der Hypnose gewährleistet eine tiefe körperliche Entspannung. Dadurch wird der «Filter», der normalerweise das Unterbewusstsein abgrenzt, zur Seite geschoben. Das Bewusstsein ist voll da, beobachtet und greift bei Bedarf ein. Der hypnotisierte Mensch ist körperlich tief entspannt, aber mental voll präsent.
Diese Konzentrationsfähigkeit und das Vorstellungsvermögen ermöglichen die langfristigen positiven Veränderungen.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.